Seite auswählen

Rezept  / Anie´s Chocolatecake

 

Ja, kann denn naschen Sünde sein? Mit diesem Kuchen natürlich nicht. Dieser leckere Kuchen enthält weder Zucker noch Gluten und ist nur natürlich gesüßt.

Dieses Rezept ist mir eher durch Zufall geglückt, als ich nach einem Rezept für die Ausbildung zur Ernährungsberaterin gesucht habe. Ja und auf Anhieb ist es auch noch verdammt lecker geworden. Nicht zu schwer, sondern cremig leicht kommt der Kuchen daher. Und mit den Zutaten kein Hüftgold, sondern eher eine Wohltat. Für Schokoliebhaber ein absolutes Muss.

Credits by Maria Anna Schwarzberg

MerkenMerken

Rezept drucken
Rezept | Anie´s Chocolatecake
Anleitungen
  1. Alle Zutaten für den Boden in die Küchenmaschine geben und mit dem S-Haken gut durchkneten, bis ein feuchter, klebriger Teig entsteht.
  2. Sollte der Teig zu fest werden, kannst du einfach etwas Wasser oder Trockenobst hinzufügen.
  3. Danach den Teig in die Kuchenform geben und auf dem Boden schön festdrücken.
  4. Die Cashews gut abtropfen lassen und nochmal mit Wasser abspülen.
  5. Zusammen mit den restlichen Zutaten (bis auf das Kokosöl und die Kakaobutter) in den Mixer geben und für ein paar Minuten laufen lassen.
  6. Nun das flüssige Kokosöl und die flüssige Kakaobutter ganz langsam hinzufügen. Den Mixer nochmal laufen lassen. 
  7. Sollte die Masse etwas zu fest sein, kann noch etwas Wasser hinzugefügt werden. 
  8. Die Creme kann jetzt ganz sorgfältig auf den Kuchen verteilt werden. Mit einem Löffel oder Teigschaber bekommst du eine glatte Creme hin.
Rezept Hinweise

Da das Auge ja bekanntlich mitisst, kannst du Deinen Kuchen nach Herzenslust dekorieren. Besonders schön sehen Rosenblüten, Kakaonips, Blaubeeren oder Granatapfelkerne aus.

Dieses Rezept teilen