Apfelkuchen mit Zitronencreme

 

Dieses wundervolle Rezept haben meine Freundin Minh und ich ganz spontan nach einem Besuch in einem Kuchenladen kreiert. Inspiriert hat uns dabei – wer hätte es gedacht – ein Stück Apfelkuchen.

Und schnell war die Idee geboren – “Hey, das können wir auch!”. Kaum ausgesprochen, standen wir auch schon in meiner Küche und haben den Kuchen gezaubert.

Besonders viele Zutaten braucht man dafür nicht. Er ist kinderleicht zu machen und schmeckt sehr leicht und frisch. Die Zimtnote macht den Kuchen zu einem leckeren Dessert in der Herbst- und Wintersaison.


Rezept drucken
Rezept | Apfelkuchen mit Zitronencreme
Anleitungen
  1. Alle Zutaten für den Boden in die Küchenmaschine geben und mit dem S-Haken gut durchkneten, bis ein feuchter, klebriger Teig entsteht.
  2. Sollte der Teig zu fest werden, füge etwas Wasser oder Trockenobst hinzu.
  3. Danach den Teig in die Kuchenform geben, auf dem Boden schön festdrücken und den Teig am Rand der Form hochziehen.
  4. Jetzt geht es mit der Füllung weiter: 6 Äpfel in Würfel schneiden und zusammen mit dem Saft der Zitrone, dem Zimt und der Vanille in den Mixer geben und zu einem Mus verarbeiten. 
  5. Die Flohsamenschalen untermixen.
  6. Die restlichen 2 Äpfel in der Küchenmaschine oder einer Reibe in ganz feine Scheiben schneiden.
  7. Scheiben mit dem Mus vermischen und auf dem Teig verteilen.
  8. Für die Creme die Cashews abtropfen lassen und nochmal gut abspülen.
  9. Zusammen mit den restlichen Zutaten (bis auf das Kokosöl) in den Mixer geben und für ein paar Minuten laufen lassen.
  10. Nun das flüssige Kokosöl hinzufügen, nochmal den Mixer laufen lassen und im Anschluss auf die Apfelmasse verteilen. 
  11. Zum Schluss kommt der schönste Teil der Zubereitung: Nach Lust und Laune kann der Kuchen verziert werden.
Rezept Hinweise

Dieses Rezept teilen